Schöneberg

Winterfeldt Schokolade – Süßes aus der Apotheke


Wer in eine Apotheke geht, verbindet dies eher selten mit Genuss und Verwöhnen. Mit Duft nach frischem Kaffee und Croissants. Oder den Versuchungen von süßer Schokolade. Doch in Schöneberg gibt es genau diese Art Apotheke. Natascha Kespy betreibt hier mit Winterfeldt Schokolade ein wohl sortiertes Geschäft für Qualitätsschokolade aus diversen, kleinen Manufakturen. Gleichzeitig kann man hier entspannt Frühstücken und eine Tasse leckerer Trinkschokolade genießen. Der Laden, der in früheren Tagen tatsächlich eine Apotheke gewesen war, bietet neben Schokolade natürlich auch andere Süßwaren wie Pralinen, Fruchtgummis oder Keksen. Darunter findet sich auch allerlei Exotisches. Entscheidend ist nur, dass die Qualität stimmt und fair produziert wurde.

Wie sind sie auf die alte Gründerzeit Apotheke gestoßen? War ihnen sofort klar das, das der perfekte Ort ist?

Ja, war es. Ich hatte mein erstes Geschäft ganz in der Nähe und kannte die Apotheke bereits. Da ich täglich an ihr vorbeifuhr, habe ich dann auch sehr früh das „zu vermieten“ Schild gesehen.

Die ehemalige Apotheke steht unter Denkmalschutz. Hat das zu Problemen geführt?

Es war Fluch und Segen zugleich, da der Denkmalschutz viele Mitkonkurrenten abgeschreckt hat und ich schon Erfahrung damit hatte, aber die baulichen Veränderungen in den Räumen dann durchzukriegen war ein Kraftakt.

Der Laden liegt direkt am Winterfeldtplatz. Wie würden sie das Publikum beschreiben? Und wie fühlen sie sich mit ihrem Geschäft im Winterfeldtkiez?

Ich lebe schon seit 2002 in diesem Kiez und fühle mich sehr sehr wohl. Ich schätze es, dass es sich hier um einen organisch gewachsenen Kiez handelt. Alle Milieus sind vertreten. Es gibt viele Familien. Der Kiez ist auch sehr tolerant bedingt durch seine Geschichte. In der NS-Zeit wurden hier viele Juden und Homosexuelle versteckt. In den 80er Jahren gab es eine ausgeprägte Hausbesetzerszene. Ich finde, man spürt das bis heute. Außerdem bin ich den Anwohnern auch unendlich dankbar dafür, dass sie meinen Laden so liebevoll angenommen haben.

Es gibt unzählige Arten von Schokolade abseits von der klassischen Supermarkt Schokolade. Wie finden sie diese oder finden diese manchmal auch sie?

Ich arbeite nun seit über 10 Jahren in dem Bereich der Qualitätsschokolade und da findet inzwischen die Schokolade mich. Ich bekomme regelmäßig Proben von neuen Firmen zugeschickt. Aber ich reise auch viel, gehe auf Messen, unterhalte mich mit anderen Leuten aus der Branche und dann erhält man auch gelegentlich Empfehlungen, denen man nachgeht.

Was sind die Kriterien nach der sie Schokolade aussuchen? Haben sie sozusagen gewisse „Standards“?

Mir ist wichtig, dass die Schokolade keine industrielle Ware ist. Sie soll aus kleinen Manufakturen stammen, die hauptsächlich von Hand arbeiten. Außerdem sollte Zucker nicht ganz oben auf der Zutatenliste stehen. Wenn möglich sollte eine Milchschokolade also mindestens 35 % Kakao und eine dunkle Schokolade mindestens 65 % Kakao enthalten. Natürlich bestimmt der Geschmack der Schokolade am Ende, ob ich sie ins Sortiment aufnehme, aber nur eine Schokolade, in der ein hochwertiger Kakao verwendet wurde, schmeckt auch. Außerdem sollte die Herkunft des Kakaos transparent sein, also der Hersteller sollte mir sagen können, aus welcher Region, noch besser von welcher Plantage der Kakao stammt. Da muss ich dem Hersteller aber vertrauen, leider kann ich das nicht immer selbst überprüfen.

Was kann man beispielsweise an unterschiedlichem Naschwerk entdecken, wenn man durch die Winterfeldtschokolade stöbert?

Eigentlich würde ich behaupten, dass wir alles haben. Schokolade mit Gewürzen mit Früchten, mit 100 % Kakao, ohne Milch, klassisch oder verrückt mit Brokkoli, Käse oder Lakritz. Wir haben außerdem Pralinen, Fruchtgummi, Kekse und vieles mehr.

Welche Schokolade mögen sie selbst besonders? Und was ist der perfekte Moment für den Genuss?

Ich mag besonders dunkle Schokoladen, die auch ein wenig knuspern, weil sie womöglich nicht conchiert wurden oder noch Kakaobohnensplitter enthalten, aber ich schätze auch Schokolade mit Salz oder Pfeffer. Ich esse Schokolade am allerliebsten am Abend zu einem guten Glas Rotwein, Whiskey oder Rum. Zu einem Espresso nach einer Mahlzeit ist ein dunkles Stück Schokolade auch immer wunderbar.


Winterfeldt Schokoladen
Goltzstraße 23
10781 Berlin

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 09.00 bis 20.00 Uhr
Samstag von 09.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag von 12.00 bis 19.00 Uhr

Winterfeldt Schokoladen
mail: post@winterfeldt-schokoladen.de
tel: 030 23 6 23 25 6

Ebenfalls im Kiez

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis