frischer Sound aus alten Koffern
Wedding

Sinuscase – frischer Sound aus alten Koffern


Nach kleinem Winterschlaf ist Kiezlich zurück mit einem neuen Beitrag. Und nicht nur der Beitrag ist neu, auch unser Logo. Wir waren also die letzten Wochen nicht ganz untätig und freuen uns Euch endlich wieder Leute wie Alexander Hornung von Sinuscase vorzustellen. Alexander baut in seiner kleinen Weddinger Wohnwerkstatt moderne Musikanlagen in alte, nostalgische Koffer. Und diese sind auch noch tragbar und können beispielsweise in den Park mitgenommen werden. Da kann der Frühling gerne kommen.

frischer Sound aus alten Koffern

Hallo Alexander. Wie ist die Idee entstanden, Musikboxen in alte Koffer zu bauen?

Ich bin hier durch den Wedding gelaufen und hab auf der Straße einen grünen Koffer mit weißen Rändern gefunden und direkt mit nach Hause genommen. Ein paar Tage vorher war mir eine PC-Lautsprecherbox runter gefallen und zerbrochen. Und als ich dann den Koffer neben die kaputte Box gestellt hatte, fiel mir auf das es doch ganz cool aussehen würde die Teile der Box da einfach rein zubauen. Das hat super funktioniert und sah richtig geil aus. Dann habe ich überlegt, was man noch machen könnte und hab angefangen, den Koffer innen mit Holz auszubauen.

frischer Sound aus alten Koffern

Aber den Koffer musste man noch an Strom anschließen, oder? Wie kam es zu den mobilen Sinuscases die man überall hin mitnehmen kann?

Ich habe nie Elektronik gelernt. Aber mir ist trotzdem aufgefallen, dass die PC-Box einen Wandler von 220V auf 12V hat. Da dachte ich mir, warum nicht den Wandler raus nehmen und direkt 12V anschließen. Das hab ich ausprobiert und es hat funktioniert. Ich hab einen zweiten Koffer gebaut und überall mit hin genommen. Die Resonanz war super und sogar Schulkinder haben vor dem Koffer getanzt und gelacht. Und so ist auch die Idee geboren, das Ganze doch beruflich zu machen.

frischer Sound aus alten Koffern

Wie du sagtest hast, Du nie Elektronik gelernt. Wie hast Du dir dann das Know-how angeeignet?

Das war viel Learning by Doing. Ich hab mich auch viel mit Freunden ausgetauscht und mir verschiedene Sachen erklären und zeigen lassen. Ich hab auch erst mal ein paar Akkus und Verstärker kaputtgemacht, bis alles richtig funktioniert hat. Aber irgendwann hatte ich dann das nötige Wissen.

frischer Sound aus alten Koffern

Du nimmst neben alten Koffern auch Kühlboxen oder Ähnliches. Wo bekommst Du die Objekte her?

Das ist immer etwas schwierig. Ich renne viel auf Flohmärkten herum. Manchmal kauf ich einfach Händlern ihren Koffer ab, den sie eigentlich nur benutzen, um Ihre eigenen Waren daraus zu verkaufen. Oder eben über Kleinanzeigen und eBay. Wobei da die Preise oft sehr hoch sind. Alte Koffer sind nicht preiswert, das ist das Problem. Insofern freue ich mich auch immer über Koffer und alte Lautsprecher, falls jemand welche übrig hat.

frischer Sound aus alten Koffern

Aber kommen manchmal auch Leute mit Ihren Koffern zu Dir um sich daraus ein Sinuscase machen zu lassen?

Ja, das gab es auch schon. Das sind dann auch oft Koffer mit Erinnerungswert. Von Omi, oder Koffer, die man in seiner Kindheit benutzt hat. Und da baue ich dann je nach Wünschen den Koffer um.

frischer Sound aus alten Koffern

Wie bringst Du Deine Sinuscases an die Leute?

Einmal durch meine Webseite. Viel läuft auch über Mund zu Mund Propaganda. Es gibt T-Shirts, Flyer und Aufkleber. Zum Teil auch Plakate. Und viel auch einfach durch Freunde.

frischer Sound aus alten Koffern

Gab es schon Mal Anfragen, die etwas schräger waren?

Ich hatte mal eine Anfrage, von jemand mit einem alten Bosch Kühlschrank aus den 50er Jahren. Den wollte er als Standlautsprecher mit beleuchteter Bar im Inneren für seinen Partyraum haben. Aber da ist am Ende leider nichts draus geworden. Und dann hat sich auch mal eine große Firma bei mir gemeldet und wollte 350 Cases. Aber da ist am Ende auch nichts draus geworden. Das wäre auch ziemlich verrückt gewesen, da ich ja nicht in Serie fertige.

frischer Sound aus alten Koffern

Was planst Du für die Zukunft?

Demnächst mache ich Koffer im Stil alter Gettoblaster. Die werden auch etwas preiswerter als die Einzelstücke. Da gibt es dann zwei bis drei genormte Maße, die man bestellen kann. Ein Freund baut mir auch eigene Verstärker dafür mit Bluetooth, SD Karten Funktion und USB Anschluss. Außerdem möchte ich demnächst mal eine Computerschnittstelle in Sinuscases bauen. Mini PCs, mit denen man seine eigene Festplatte betreiben kann und beispielsweise sein eigenes Home-Office hat. Oder per Bluetooth die Kaffeemaschine in der Küche anmachen. Da gibt es noch viele Möglichkeiten.
Außerdem möchte ich mit Künstlern zusammenarbeiten, die Ihr Design auf meinen Koffern in die Welt hinaustragen. Zum Beispiel auf der Oberfläche der neuen Gettoblaster, die man einfach mit Folie bekleben kann.
Und gerade schwebt mir vor, dass man Sinuscases mieten kann. Ich bin da auch gerade dran zwei drei Cases zu bauen, die besonders robust sind. Das ist dann was für den Garten oder Partys oder Ähnliches.

frischer Sound aus alten Koffern

Was Du machst, ist im Prinzip auch so eine Art Upcycling. Du recycelst alte Koffer und verbindest sie mit moderner Technologie.

Ja genau. Das ist so halb halb. Ich nutze auch oft gebrauchte Lautsprecher. Wobei Verstärker und Akku immer neu sein müssen. Das geht gebraucht leider nicht. Also die Elektronik ist neu. Ich finde einfach man muss nicht immer alles wegschmeißen. Heutzutage wird einfach viel zu viel weggeschmissen. Ich benutze auch oft Stromkabel aus anderen Geräten. Die schneide ich raus und sammle die in den unterschiedlichen Größen und kann sie dann einfach wiederverwenden, wenn ich sie brauche.

frischer Sound aus alten Koffern

Gibt es einen besonderen Koffer, den Du gerne mal bauen möchtest?

Ja, so einen Luis Vuitons Koffer. Und den dann im KDW auszustellen wäre schon geil (lacht).

 

Sinuscase
Ofenerstrasse 15
13349 Berlin

mail: berlin@sinuscase.de
tel: 0163 454 61 20

Sinuscase
Facebook

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Blogverzeichnis